Imagination ist die Sonne in der Seele des Menschen (Paracelsus)

Aktive Imagination


Die Imagination ist die Sonne in der Seele des Menschen! (Paracelsus)


Diese innere Bilderwelt, die wir auch von Träumen kennen, zeigt uns den Reichtum und die Fülle unser Seele.


Diese Wissen habe schon Urvölker gekannt und genutzt um mit Ihren inneren Fähigkeiten und Ressourcen in Kontakt zu kommen und diese ins Bewusstsein zu bringen.

C.G. Jung hat die aktive Imagination ist seine therapeutische Arbeit eingeführt, geforscht und weiterentwickelt. Er  hat die enorme Kapazität hinter dieser Methode erkannt, um tief unbewusste Anteile in uns zu erkennen und ins Leben zu integrieren.
Seelische Konflike können damit ursächlich erkannt und gelöst werden.

 

Ablauf einer Sitzung:

Der Klientin wird in eine tiefe Entspannung geführt.

Ausgangsmotiv für die innere Reise ist meist die Wiese. Sie spüren in sich hinein und vor Ihrem geistigen Auge erscheint das Bild einer Wiese, das ist das einzige Bild, das ich als Therapeutin vorgebe.

Die Wiese zeigt Ihre aktuelle seelische Situation in Bildform. Sehen Sie eine Blumenwiese oder eine Wüste, ist der Himmel strahlend blau oder regnet es?

Von dieser Wiese aus, beginnt die Reise z.B. indem ich den Patienten anleite er soll losgehen, die Reise beginnen. Es kann sich ein Weg in den inneren Bildern zeigen oder eine Strasse, die Vielfalt der inneren Bilder ist wie im Traum grenzenlos.

Ihnen begegnen Menschen, Tiere, bestimmt Ereignisse. Sie können sich aktiv mit der Bedeutung auseinandersetzen, hinterfragen, die Bedeutung erkennen. Sie können z.B. mit einem Menschen ein Gespräch führen, auf der inneren Dialogebene mit dem sie im Alltag Schwierigkeiten haben.

Sie werden Antworten und Einsichten erleben, die sie überraschen,  im Einlassen  in diese innere Bilderwelt erkennen Sie die Bedeutung dahinter.

Ihre inneren Bilder zeigen die Wahrheit und die Fülle Ihres Unbewussten.

 

Das faszinierende an dieser Methode ist für mich immer wieder, wie sich Dinge im Aussen wie durch ein Wunder verändern.

Man löst in der Imagination bestimmte Konflikte oder Situationen in sich oder auch mit anderen und oft sehr schnell spiegelt die Aussenwelt diese Veränderung.

Beispiel:

Eine Patientin kam mit einer riesen Wut auf Ihren Exmann in die Praxis. Sie waren seit drei Jahren getrennt und ihr stand noch immer Geld von der Scheidung zu.

In der Sitzung erkannte sie Ihre eigenen Anteile und die Anteile Ihrers Ex am Scheitern der Beziehung zuerst in Bilder gezeigt von zwei Kämpfenden Wölfen. Ich bat das die Wölfe zu kämpfen aufhören sollten und sich zeigen, woher diese Wut und diese Aggression kam. Sie erkannte auf einer völlig anderen Ebene, da Ihr Vater mit ins Spiel kam, Ihren Anteil und sah auch seine Prägungen duch seine Erlebnisse und Traumen.

Durch diese Erkenntnisse konnte sie sich und ihn iel tiefer verstehen und ihn endlich in Wertschätzung gehen lassen.

Sie ging dann nach Hause, und es war eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter von Ihrem Exmann mit dem sie seit drei Jahren kein Wort gesprochen hatte. Er wollte sich mit ihr treffen und in aller Ruhe mit ihr sprechen.

Das Gespräch berichtete sie mir, war sehr ruhig und freundschaftlich, jeder Groll war verschwunden, sie hat das Geldthema nochmal ruhig und sachlich ansprechen können und er hat ihr ohne weitere Problem das Geld überwiesen. Sie sind jetzt immer noch in einer Freundschaft verbunden.